Am kommenden Samstag geht‘s für unsere Mädels nach Emlichheim


Nach der klaren 3:0-Niederlage 25:19, 25:21, 25:23) gegen den weiterhin souverän führenden Tabellenführer aus Borken fahren unsere Mädels um Trainer Zoran Nikolic zur ungewohnten Spielzeit am Samstag um 18 Uhr in die Grafschaft nach Emlichheim. Dort wird vom Trainer Nikolic nach der schwachen Vorstellung vom letzten Samstag von der Mannschaft ein Stück weit Wiedergutmachung gefordert. Die Mädels sehen es ähnlich und wollen sich dafür revanchieren.

Das Hinspiel gewannen die Oytherinnen nach langem Kampf erst im Tiebreak mit 3:2 (25:19, 25:17, 22:25, 18:25, 18:16). Nach den ersten beiden Sätzen sah es sogar nach einem glatten Gang aus, jedoch wehrte sich Emlichheim gegen die drohende Niederlage. Die Sätze drei und vier gewannen sodann auch die Mädels aus der Grafschaft. Es ging somit in die Verlängerung und diese hatte es dann in sich. Spannend ging es im Verlauf des fünften Satzes zu. Beim Stande von 14:11 für Emlichheim wehrte Oythe gleich vier Matchbälle ab und wandelte diesen entscheidenden Satz noch in einen 18:16-Heimsieg um. Die Zuschauer (125 waren seinerzeit noch zugelassen) waren völlig aus dem Häuschen und feierten nach diesem spannenden Match euphorisch ihre Mannschaft. Es waren die ersten Punkte am dritten Spieltag für Oythe.

Aktuell belegt SCU Emlichheim nach 16 absolvierten Spielen einen guten vierten Tabellenplatz (28 Punkte). Der VfL Oythe hingegen nimmt auch nach 16 Spielen Platz acht (21 Punkte) in der Tabelle ein. Die Spiele gegen Emlichheim sind immer wieder interessant, doch leider wird dieses Niedersachsenderby nicht vor Zuschauern ausgetragen werden können.

Das Spiel können unsere Fans im Stream unter folgender Adresse https://www.sport1extra.de/en-int/page/vfl-oythe live verfolgen. Wir wünschen dabei viel Erfolg für unser Team!

Ole, ole, Oythe ole!

Bericht: Matthias Schumacher

Foto: Matthias Schumacher


#GEMEINSAMSTARK

#ARRIBAPENG