top of page

Dieses Wochenende: Der nächste Doppelspieltag gegen Essen und Hamburg ruft!

An diesem Wochenende steht für unsere Mannschaft der nächste Doppelspieltag mit den Spielnummern 4058 und 4063 auf dem Programm. Als Gäste werden die Teams von VC Allbau Essen und vom ETV Hamburg in der GAV-Halle erwartet; am Samstag zunächst gegen Essen und am Sonntag dann gegen Hamburg. Dieser Doppelspieltag kam übrigens insofern zu Stande, da wir uns in der DVV-Pokalrunde am 12.11.2022 für das Achtelfinale gegen den Dresdner SC qualifiziert hatten und dann eigentlich planmäßig unser Ligaspiel gegen Hamburg hätten austragen müssen.


Nach sehr holprigen Saisonverlauf mit nur vier Punkten aus sieben Spielen haben unsere Mädels um Trainer Zoran Nikolic an den letzten beiden Spieltagen endlich zurück zur Normalform gefunden. Mit den beiden glatten 3:0-Siegen, daheim gegen SnowTrex Köln (25:22, 25:19, 25:20) und auswärts gegen den BSV Ostbevern (19:25, 20:25, 23:25), findet sich die Mannschaft nach inzwischen neun absolvierten Spielen auf Platz 9 in der aktuellen Tabelle wieder. Insbesondere beim Spiel gegen die Domstädterinnen zeigte unser Team um Kapitän Franka Poniewaz ihre bis dahin beste Saisonleistung und ließ nichts anbrennen. Auch die inzwischen wieder genesene Marian Mischo machte dabei einen sehr guten Eindruck und ließ ihr Können aufblitzen.


Mit dem VC Allbau Essen und ETV Hamburg kommen nun ebenfalls zwei Gegner aus der unteren Tabellenhälfte als Gast nach Vechta und möchten natürlich auch punkten. Sowohl die #Pottperlen auch die Hansestädterinnen sind ambitioniert genug, um ihre letzten 0:3-Spieltagsniederlagen gegen Leverkusen und Köln wieder wettzumachen. Insofern dürfen wir spannende Begegnungen auf Augenhöhe erwarten.


Die Paarung am Samstag gegen VC Essen wird geleitet von den Schiedsrichtern Marc Puschmann aus Rahden und Ute Fischer aus Hamburg. Für die Sonntagspartie schickt das Ligabüro Meike Dreher aus Pinneberg und Stephan Krakor aus Lehrte nach Vechta. Beide Spiele können natürlich auch wieder gegen eine geringe Kostenpauschale bei Sport1 im Livestream verfolgt werden.


Wünschen wir uns zwei attraktive Begegnungen mit hoffentlich gutem Ausgang für unsere Mannschaft. Ole, ole, Oythe ole!


Matthias Schumacher



Bei den Bildern handelt es sich um Spielszenen aus alten Zeiten!





bottom of page