top of page

Gegen SV Blau-Weiß Dingden fahren die Oyther Mädels ihren siebten Sieg in Serie ein!

Am letzten Samstagabend war für die Oyther Volleyballerinnen einmal wieder der Spieltag schnell beendet. Nach 80 Spielminuten stand es 3:0 für den VfL Oythe. Vor 200 begeisterten Zuschauern wurde die Siegesserie gegen dieMannschaft von Danuta Brinkmann aus dem „Volleydorf“ Dingden mit einem weiteren glatten Sieg fortgesetzt. Die Satzergebnisse im Einzelnen lauten: 25:20 in 29 min., 25:17 in 25 min., 25:21 in 26 min. Seit nunmehr sieben Spieltagen ist die Mannschaft von Trainer Zoran Nikolic ungeschlagen und ist stolz auf die insgesamt eingefahren 20 Punkte. Am kommenden Wochenende steht das Auswärtsspiel beim aktuellen Meister und Tabellenführer Skurios Borken an, die an diesem Wochenende in Leverkusen ihre erste Niederlage seit langer Zeit in Kauf nehmen musste.


Bei dem Spiel gegen Dingden hatte man nie das Gefühl, dass das Spiel verloren gehen könnte. Zu effektiv waren die Oyther Aufgaben und Angriffe. Nikolic ließ die erfolgreiche Sechs Paulina Brys, Carina Mählmeyer, Kseniia Ratii, Franka Poniewaz, Sonja Radulovic, Dominika Zoltanska sowie Libera Sina Albers aus der Formation vom Stralsund-Spiel wieder auflaufen. Lediglich im 3. Satz wurde Mählmeyer durch Maria Mischo ersetzt. Zur besten

Spielerin wählte Zoran Nikolic Eva Schmitz (2) und Danuta Brinkmann ihre Landsmännin Paulina Brys (5).


Das ausgegebene Saisonziel mit einem 5. Tabellenplatz ist demnach dann nicht mehr weit entfernt! Daran arbeitet auch die Mannschaft. Ab der kommenden Woche ist der Mannschaftskader wieder vollständig und es wird intensiver trainiert werden.


Ole, ole, Oythe ole!




Bild: Freie Bahn für Ksenia Ratii vor den Augen der "Oyther Pflege"



Comentários


bottom of page