VfL Oythe spielt gegen den Eimsbütteler TV

Am Samstag treten unsere Mädels in diesem Jahr das letzte Mal in der heimischen Halle gegen die Hamburgerinnen an. Erst in fünf Wochen bestreiten wir das nächste Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer Skurios Borken. Zwischendurch stehen nächste Woche das letzte Hinrundenmatch in Köln an und am 4. Advent starten wir bereits in die offizielle Rückrunde mit dem Doppelspieltag in Berlin gegen VCO und BBSC. Die Hamburgerinnen um Trainer Ulrich Kahl stehen nach erst acht Spielen (!) und 11 Punkten auf Platz 10 der aktuellen Tabelle. Der VfL rangiert nach bereits 11 absolvierten Spielen mit 17 Punkten auf Platz 6. Bei einer derart ungeraden Gesamttabelle ist eine objektive Einschätzung nur schwer möglich. Drei der neun Spiele gingen für die Hanseatinnen im Tiebreak aus. Vier Siege gegen Sorpesee, Köln, Stralsund und Bonn wurden eingefahren, dem stehen vier Niederlagen gegenüber. Also unterm Strich ein recht ausgeglichenes Verhältnis. Viel mehr lässt sich im Moment hierzu nicht sagen. Auch auf unserem Vorbereitungsturnier um den Alte Oldenburger Cup spielten beide Mannschaften das letzte Mal gegeneinander. Das Duell ging seinerzeit auch unentschieden mit 2:2 aus. Unser Trainer Zoran Nikolic hat 20 Punkte aus der Hinserie eingefordert. Sollte unser Aufwärtstrend weiter anhalten, so ist auch in diesem Match gegen Hamburg was möglich. Wünschen wir uns ein attraktives Spiel, danach wissen wir mehr. Geleitet wird die Partie von Marc Puschmann aus Rahden als 1. Schiedsrichter sowie Dr. Thomas Asche aus Münster als 2. Schiedsrichter.

Infolge der aktuellen behördlichen Anordnung vom 01.12.2021 kann das Spiel nicht vor Zuschauern ausgetragen werden. Dennoch kann dieses Geisterspiel auch wieder im Stream bei Sport1 mit unserem Kommentator Philipp Wünschel verfolgt werden. Viel Spaß dabei!

Ole, ole, Oythe Ole

Bericht: Matthias Schumacher

Foto: Hubert Lammers


#GEMEINSAMSTARK

#ARRIBAPENG