top of page

Auch das siebte Spiel gewinnen die VfL-Damen gegen RC Sorpesee

Mit 3:1 (31:29, 20:25, 25:13, 25:22) gewinnt die Mannschaft von Trainer Zoran Nikolic das Match gegen die Gäste des RC Sorpesee. Nach einem furiosen 1. Satz, der insgesamt über 40 Minuten dauerte, führte der Gastgeber nur am Ende dieses Satzes mit 31:29. Die stark aufspielenden Sauerländerinnen machten es den Oytherinnen dabei nicht einfach und gingen mutig zu Werke. Belohnt wurden sie dann auch mit dem Gewinn des 2. Satzes (25:20). Der schnellen Führung von 8:2 lief das Team um Kapitän Franka Poniewaz lange hinterher. Mit der Aufschlagserie von Carina Mählmeyer, die auch von Gästetrainer Julian Schallow zur besten Spielerin geehrt wurde, keimte zu Ende des Satzes noch einmal Hoffnung auf. Es reichte jedoch nicht mehr und Sorpesee glich zum 1:1 aus. Doch im folgenden 3. Satz zeigte unsere Mannschaft wer Herr im Hause ist und beeindruckte die 175 Zuschauer und den Gegner mit einem deutlichen 25:13-Satzgewinn. Zwar folgte noch ein engerer 4. Satz mit 25:22, doch Trainer Nikolic zweifelte bereits im 3. Satz nicht mehr an diesen sicheren Erfolg.


Mit dem siebten Sieg im siebten Spiel steht unser Team weiterhin souverän an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga Nord und sieht dem Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen den Tabellenzweiten SV Blau Weiss Dingden entgegen.


Ole, ole, Oythe ole!


Matthias Schumacher

(Teammanager)



Foto: Tino Trubel | VEC-Foto

Comentarios


bottom of page