top of page

Der VfL Oythe gewinnt das Saisonauftaktspielgegen den BBSC Berlin mit 3:0

Im ersten Spiel der neuen Saison 2023/24 zeigte die neu formierte Mannschaft von Zoran Nikolic eine starke Mannschaftsleistung gegen die Gäste aus der Hauptstadt. Im Schnelldurchlauf von 80 Minuten schlug das Team von Kapitänin Franka Poniewaz die BBSC-Mädels mit 3:0 (25:17, 25:16, 25:20).

Die 130 anwesenden Zuschauern waren restlos begeistert und feierten ihre Mannschaft mit langanhaltendem Applaus. Unser Team überzeugte von Anfang an das mit Spannung erwartete Auftaktmatch.

Gespannt waren ebenso alle auch auf die Leistung der beiden neuen Japanerinnen. Yurika Mizoguchi und Yuka Kitsui machten dabei ihren ersten „Arbeitstag“ ausgesprochen gut. Beide überzeugten durch ihre individuellen Qualitäten. Als Libera sahen wir eine Yurika mit einer bestechend guten Annahme und Abwehr sowie eine Yuka mit ebenso starken wie auch harten Angriffsschlägen.

Einen besseren Einstieg kann man eigentlich nicht finden, zumal Yurika zu ihrer Überraschung dann auch noch zur besten Spielerin mit der goldenen MVP-Medaille vom Gästetrainer Jens Tietböhl auserkoren wurde. Dieser bestätigte nach dem Spiel im Übrigen, dass er eine gute Oyther Mannschaft gesehen hätte und diese deutlich stärker sei als in der vorherigen Saison! Man muss jedoch berücksichtigen, dass die Berlinerinnen nicht vollzählig angereist waren, dabei war das Oyther Team jedoch auch nicht vollzählig.


Der verletzt ausgeschiedenen Spielerin Jovana Dordevic wünschen wir auf diesem Wege noch eine gute Besserung.





Unsere Mannschaft freut sich auf mehr und bereitet sich auf die nächsten Paarungen gegen die beiden unbekannten „Neulinge“ aus Hildesheim und Cottbus intensiv vor.


Ole, ole, Oythe ole!


Matthias Schumacher


ARIBAPENG



Fotos: ©Tino Trubel - VEC-Foto



bottom of page