• VfL Oythe

Drei Punkte beim SSF Fortuna Bonn

Am Samstagnachmittag (30.10.21) konnte sich die Mannschaft mit 3:1 (25:20, 26:28, 25:16, 25:23) gegen die Bizeps Volleys Bonn durchsetzen. Trotz weniger Zuschauer in der großen Hardtberghalle hat die Mannschaft die Stimmung hochgefahren und gut ins Spiel gefunden. Mit Führungen zu beiden technischen Auszeiten (8:6, 16:8) wurde der erste Satz mit 25:20 gewonnen.


Der zweite Satz verlief aus der Sicht des VfL Oythe weniger gut. Nach 4:8 Rückstand zur ersten technischen Auszeit haben sich die Oyther Spielerinnen zur zweiten technischen Auszeit auf 16:15 wieder herangekämpft. Die Mannschaft aus der ehemaligen Hauptstadt wehrte am Ende zwei Satzbälle ab und konnte den Satz mit 26:28 für sich entscheiden.

Im kürzesten Satz des Spiels ging Oythe über eine 3:0 Führung mit 8:1 und 16:10 in die technischen Auszeiten. Am Ende konnte der dritte Satz deutlich mit 25:16 gewonnen werden. Der aus Oyther Sicht hoffentlich letzte Satz verlief mit 7:8 und 16:15 durchweg spannend. In der wichtigen Phase am Ende des Satzes behielten die Oyther-Spielerinnen die Nerven und konnten den Satz nach 20:22 und 23:23 mit 25:23 für sich entscheiden. Somit war ein durchwachsenes Spiel nach 115 gespielten Minuten beendet.


Erstmalig nach ihrer Verletzung kam Sandra Hövels wieder zum Einsatz. Die Mittelblockerin hatte sich im ersten Spiel am Fuß verletzt und musste die letzten Spiele aussetzen.

Als MVP wurde auf Bonner Seite die Mittelblockerin Jil Monitor gekürt und die Goldmedaille durfte unsere Außenangreiferin Marian Mischo mit nach Hause nehmen.

Das nächste Wochenende hat die Mannschaft vom VfL Oythe spielfrei und kann sich somit in den nächsten zwei Wochen auf das Duell gegen den VC Allbau Essen am 13.11. vorbereiten.

Bericht: Emma Moorkamp

Foto: Matthias Schumacher


#GEMEINSAMSTARK

#ARRIBAPENG