Ungewöhnlicher erster Heimspieltag für die zweite Volleyballmannschaft

Am Samstag (27.11.21) stand das erste Heimspiel der Saison für die zweite Volleyballmannschaft an. Kurz vor Spielbeginn erhielten wir die Nachricht, dass unser zweiter Gegner, BTS Neustadt, aufgrund eines positiven Corona Schnelltests nicht anreisen kann und somit hatten wir auch kein Schiedsgericht für das erste Spiel gegen Bremen 1860. Aus diesem Grund musste unser Heimspielkoordinator Andreas Middelkamp auf Hochtouren laufen. In Zusammenarbeit mit dem Trainer von Bremen 1860 wurde innerhalb kürzester Zeit ein Schiedsgericht organisiert. Dankenswerterweise erklärte sich, der zufällig in der Nähe befindliche und in Volleyballkreisen bekannte Schiedsrichter, Lutz Steinmetz bereit, einzuspringen (er war früher oft in der 2. Bundesliga eingeteilt). Für den zweiten Schiedsrichter erklärte sich Pascal Rademacher bereit. Vielen Dank!

Auch auf der Trainerposition musste ein Ersatz gefunden werden, da unser Trainer Zoran Nikolic mit der ersten Mannschaft beim FC Sorpesee zu Gast war. Glücklicherweise übernahm Ursel Bremekamp diese Rolle. Vielen Dank, Ursel!



Motiviert starteten wir in voller Besetzung in die Partie, um die ersten drei Punkte der Saison einzufahren. Allerdings schien es, als ob wir uns von dem Hin und Her vor dem Spielbeginn haben beeinflussen lassen. Alle Spielerinnen konnten ihre Leistung nicht abrufen, sodass uns der Start ins Spiel sehr schwerfiel. Über alle drei Sätze hinweg machten wir viele Eigenfehler, insbesondere im Aufschlag, weshalb wir oft mehrere Punkte zurücklagen. Wir kämpften uns immer wieder an einen Punktausgleich heran, konnten aber leider die Aufholjagt in keinem der drei Sätze zu einem Satzgewinn verwandeln.

In der Partie führten einige Spielerinnenwechsel zu Lichtblicken, darunter die Einwechslung von Henrika Niemöller, die mit einer Aufschlagserie einige Punkte für uns gewinnen konnte. Weiterhin setzte Kapitänin Christin Müller, welche sowohl auf der Zuspiel- als auch auf der Angriffsposition zum Einsatz kam, Akzente und auch Inga Middelkamp punktete mit starken Angriffs- und Abwehrleistungen über das Spiel hinweg. Letztendlich ging das Spiel mit einem 3:0 an Bremen 1860 (17:25, 21:25 und 21:25).

Bereits am nächsten Samstag (4.12.21) geht es dann für uns zum nächsten Auswärtsspiel zum TSG Westerstede.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am vergangenen Samstag (14.05.22) fand unser letztes Spiel der aktuellen Saison statt, weshalb wir motiviert zum Raspo Lathen reisten. Wir hatten einen gelungenen Start in die Partie durch eine konsta