Volleyball: Alte-Oldenburger-Cup beim VfL

Am 30. Oktober 2022 fand der Alte-Oldenburger-Cup der Volleyball-Jugendabteilung statt. Dabei handelte es sich um ein Volleyballturnier der Altersklassen U12 bis U15. Gespielt wurde in zwei verschiedenen Altersklassen. Von zehn angemeldeten Mannschaften erschienen letztendlich acht, wovon der VfL Oythe allein acht stellen konnte. Zu gewinnen gab es Pokale, Sieger-Shirts und Nervennahrung.


Morgens um 9 Uhr starteten die Vorbereitungen, um 10 Uhr erklang der erste Pfiff der Schiedsrichter. In der Vorrunde wurden zunächst zwei Sätze à 25 Punkte gespielt, um anschließend in der Hauptrunde in zwei Gewinnsätzen um den Sieg und die Platzierungen zu kämpfen. Dabei konnte in der Altersgruppe U12-14 das Team VfL Oythe I mit ihren Betreuerinnen Maren Werneke und Alja Bart den ersten Platz erreichen, dicht gefolgt vom VfL Oythe II mit Trainerin Vanessa Hansmann. Auf dem dritten Platz fand sich der VG Delmenhorst-Stenum ein und der VfL Oythe III um Betreuer Philip Lenze schloss die Hauptrunde mit dem vierten Platz ab.


Sieger-Shirts und den größten Pokal der Altersklasse U15 konnte der VfL Wildeshausen I ergattern. Das Gäste-Team spielte ein packendes Finale gegen die einheimische U15-Truppe von Doro Frilling. Harte und druckvolle Aufschläge des aus überwiegend Jungs bestehenden Siegerteams ließen die Punkte auf das Auswärtskonto wandern. Dennoch konnten die Gastgeberinnen zeitweise dagegenhalten, sodass die Freude über den zweiten Platz nicht beeinträchtigt wurde. Den dritten Platz erkämpfte sich VG Delmenhorst-Stenum gegen VfL Wildeshausen II.


Pünktlich um 15 Uhr konnten Sieger und Platzierte belohnt werden und die Heimreise antreten. Es war eine super Veranstaltung mit geschafften, aber glücklichen Kindern und Jugendlichen. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Alte Oldenburger Versicherung, die dieses Turnier finanziell ermöglicht hat, und an die fleißigen Helfer des Turniers, die beim Auf- und Abbau sowie bei der Betreuung der Cafeteria geholfen haben.


Bericht: Doro Frilling


#gemeinsamstark