• VfL Oythe

Arbeitssieg gegen SV SW Lindern

3:1 ( 25:20, 22:25, 25:20, 25:17) in 103 Min


Marlene Niemann

(19.01.ls) Wann fahren wir los, welche Strecke nehmen wir? Bei Auswärtsfahrten die obligatorischen Fragen. Lothar kennt eine Abkürzung und will nicht so früh losfahren. Die Mannschaft möchte in Ruhe ankommen und sich mit den Gegebenheiten vertraut machen. Da die Abkürzungen meistens wirken, könnten wir vor dem Spiel eigentlich immer noch einen Kuchen backen … (Spaß) Wir wollten an das Delmenhorst Spiel vom letzten Samstag anknüpfen: über ein 12:5 und 19:13 war ein schnelles, klares Ergebnis zu erwarten. Das hatten wir uns jedoch zu leicht vorgestellt. Hinfahren, Punkte mitnehmen und ab nach Hause war nicht. 21:19, wir mussten kämpfen. Das sollte wohl kein Spiel im Schongang werden. Den 25. Punkt haben wir zu erst erreicht. Im zweiten Satz riss der Faden dann ganz. Die Trainer konstatierten Chaos auf dem Feld. Das Spiel wurde nicht „gelesen“. Individuelle technische Fehler, Unstimmigkeiten im Stellungsspiel und vereinzelte Unaufmerksamkeiten führten zum Satzverlust im zweiten Durchgang. Für den Versuch die Fehler nun abzustellen brauchten wir starke Nerven(Trainer) und zwanzig Punkte (Spielerinnen)! 20:19 war ein hart erkämpfter Zwischenstand. Die gut positionierte Abwehr der Gastgeberinnen konnte nun ausgespielt werden und der Satz ging an uns. 8:10 war im vierten Set die letzte Führung der Schwarz-Weißen. Marlene als Taktgeberin und Kapitän blies zum Umschwung. Ihre sehr gute Sicherung und fünf Aufschläge verschafften uns eine drei Punkte Führung. Alle waren jetzt wach und wollten auf keinen Fall einen fünften Satz. Die mit Ibru ausgestattete Saam schlug bis zum 19:12 auf und legte den Grundstock für den Sieg. Über den Kampf kamen wir ins Spiel zurück.

Am 25.01. geht’s ab 14.00 Uhr im GAV weiter. (Lothar Schulze, Trainer)

facebook-icon-14-256.png
webbanner_zert_engagementfreundlich_ausg
vbl-300.jpg
dvv_logo.jpg
Landesliga.jpg

VfL Oythe ist ein Sportverein aus Vechta im Landkreis Vechta, Niedersachen.