• VfL Oythe

Die alte – neue Vierte

Theoretisch und Praktisch


21.10.ls)Theoretisch (vom Papier her aufgestellt) könnten wir zwei Mannschaften stellen. - Praktisch ist immer anders. Wir haben urlaubs-, verletzungs- und arbeitsbedingt kein Vorbereitungsturnier spielen können. Am ersten Heimspieltag standen sieben Spielerinnen auf dem Feld (sechs plus Libera), beide Trainer hatten keine Zeit (Vater- und Urlaubsfreuden). Trotz allem haben wir von den drei Spielen zwei gewonnen und blicken auf sechs Punkte und den zweiten Platz. Zur Chronik: Aufgehört haben Julia Büssing und Lena Bokop. Als Zugänge verbuchen wir Laura Hüninghake  und Alina Schmedes. Wieder ins Training eingestiegen sind Lisa Büssing und Lisa Varelmann, weil sie wieder „zu Hause“ sind. Rena Fortmann hat ihre Achillessehne auskuriert und trainiert auch wieder. Leider kann Jana Kolbek noch nicht sagen, wie es mit ihrer verletzten Schulter weitergeht. Sie ist in Behandlung… Es kann nur besser werden.

Am Dienstag kommt, nach sechs Wochen Spielpause, endlich ein Trainingsspiel gegen Twistringen zustande. Wer mitfährt ist noch ungewiss (Johanna befindet sich im Urlaub). Auf jeden Fall sind wir spielfähig.

Am Samstag wird es dann ernst: dritter Spieltag in Oldenburg gegen OTB III. Die Gastgeberinnen haben bisher je ein Spiel gewonnen und verloren. Wie es läuft ist überhaupt nicht zu sagen. Auf jeden Fall sind beide Trainer an Bord und genug Spielerinnen, um u.U. wechseln zu können. Als dritte Mannschaft guckt sich Lohne II das Spiel an. Für die urlaubende Johanna nehmen wir „Tete“ Stolle aus unserer Fünften mit. Sie hat bereits zwei Jahre bei mir trainiert, bevor im letzten Jahr Ali Hobst die Mannschaft übernahm. Tete kann mit dem Jugendspielrecht in verschiedenen Mannschaften auflaufen, ohne sich festzuspielen. Am Sonntag ist sie bereits wieder im Einsatz, dann in der Landesliga bei der Dritten. (Lothar Schulze)